Skip to main content

Papageienhaltung = Papageienbeschäftigung

papageienhaltung

 

Zur Papageienhaltung gehört auch, sich mit dem Tier zu beschäftigen.

Der Papagei will beschäftigt sein um gesund zu bleiben.

Hilfe, mir ist fad

 

Könnten Papageien sprechen, würden wir diese Worte wohl öfters aus ihrem Mund hören. Verglichen mit einem Tagesablauf in freier Wildbahn erscheint ihr Leben in der Papageienhaltung nicht sehr aufregend. In der Natur verbringen sie den Großteil des Tages mit Futtersuche über weite Distanzen. Die Gefiederpflege ist ihnen sehr wichtig und ihr Arterhaltungstrieb beschäftigt sie. Als verantwortungsvolle Vogelbesitzer können wir unseren Papageien das Leben aber sehr wohl abwechslungsreich gestalten. Wir müssen nur für artgerechte Beschäftigung sorgen.

Futtersuche

 

Natürlich ist es einfacher und schneller einen Futternapf mit Körnern zu befüllen. Dessen halber Inhalt sich dann am Boden wiederfindet. Ja die lieben Tiere lieben es mit dem Schnabel hineinzuschaufeln.

Machen sie sich doch Gedanken darüber, wo man das Futter sonst noch hingeben könnte. Es gibt es im gut sortierten Fachhandel oder im Internet eine sehr große Auswahl an Futterverstecken zu kaufen.

Oder Sie gehören zu den kreativen Besitzern und holen sich nur die Ideen und basteln selbst für Ihre Tiere.

Aber egal welchen Weg Sie wählen, bedenken Sie bitte, dass die Papageien das Futtersuchen erst lernen müssen.

Beobachten Sie, ob die Vögel in angemessener Zeit zum Erfolg kommen und sich nicht frustriert abwenden. Denn es wäre nicht der Sinn dieser Beschäftigungsmöglichkeit dass sie Hunger leiden müssen.

Nicht immer muss das Futter versteckt sein. Ein sich bewegendes Objekt, in dem Körner oder Obst liegen funktioniert auch. Es erfordert Geduld und Geschick vom Tier und die Papageien verwenden mehr Zeit für die Futteraufnahme. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, alles was die Vögel zum Denken anregt, ist erlaubt und erwünscht.

Badespaß

 

Regen

 

In der Natur würden Papageien jeden Regenguss als Dusche nutzen. Dann viel Zeit mit der Gefiederpflege verbringen.

In unserer Obhut müssen wir eine Möglichkeit finden, um ihnen das Badevergnügen ebenfalls bieten zu können. Verfügen Sie über eine Außenvoliere, haben Sie das Problem schon gelöst und können ihren Papageien zuschauen, wenn sie mit gespreizten Flügeln am Gitter hängen und sich genüsslich im Regen hin und her drehen.

 

Dusche

 

Aber auch Vögel, die in einer Zimmervoliere leben, müssen darauf nicht verzichten. Es gibt Papageienbesitzer, die ihren Lieblingen eine extra montierte Stange in der eigenen Duschkabine anbieten. Was aber nur nach einem behutsamen Training zum Erfolg führen wird.

Für den Anfang ist sicher eine Sprühflasche, wie man sie für Blumen nimmt, am einfachsten. Stellen Sie einen breiten Strahl ein und versprühen Sie das Wasser oberhalb der Papageien, damit das Gefühl eines herabfallenden Regens entsteht. Sollten die Tiere schon beim Anblick der Sprühflasche Panik zeigen, brechen Sie das Vorhaben ab und stellen Sie den vermeintlichen Feind in geduldetem Abstand ab, damit sich die Vögel erst einmal an das neue Gerät gewöhnen können.

 

Badewanne

 

Sie können den Papageien als Alternative auch eine Badewanne aufstellen, vielleicht mögen sie die ja lieber. Eine große, flache Plastiktasse wäre hierfür geeignet, am besten außerhalb der Voliere auf einem Kästchen, da kann sie nach jedem Bad wieder entfernt und mit heißem Wasser und ohne Chemikalien gereinigt werden.

Egal für welche Art Sie sich entscheiden beziehungsweise welche Methode Ihre Schützlinge akzeptieren, die darauf folgende Gefiederpflege entspricht dem natürlichen Verhalten Ihrer Tiere und wird sie außerdem eine ganze Weile beschäftigen.

Spielzeit

 

Papageien spielen sprichwörtlich für ihr Leben gerne. Hat einmal etwas ihre Aufmerksamkeit erregt, ist es erstaunlich, mit wie viel Ausdauer sie das begehrte Objekt bearbeiten.

Ihre Neugierde und ihre Lernbereitschaft zeichnen diese Vögel aus und machen sie zu lustigen Familienmitgliedern.

Damit ihre Tiere den Spieltrieb ausleben können, sollten Sie ihnen abwechslungsreiche Beschäftigungsmöglichkeiten bieten.

 

Spielzeug kaufen oder basteln

 

Neben dem im Handel angebotenen Papageienspielzeug können Sie ihre Lieblinge auch mit Ästen von ungespritzten Bäumen erfreuen. Jegliches Holz wird mit einer Leidenschaft zu Spänen verarbeitet. Sie brauchen  auch keinen Papiershredder mehr, wenn Sie Papageien besitzen.

Auf Farben sprechen Vögel unterschiedlich an und Sie werden experimentieren müssen, um herauszufinden, welche die Lieblingsfarbe ihrer Papageien ist.

 

Training

 

Papageien sollten aber nicht nur mit Spielzeug überhäuft und sich selbst überlassen werden. Um ausgeglichene Tiere zu haben, sind Sie auch gefordert.

Sie können kleine Trainingsspiele mit Belohnung in ihren gemeinsamen Alltag einplanen. Das Verhalten mit Spielen in positive Bahnen lenken um ein stressfreies Zusammenleben zu ermöglichen. Sie werden sehen, diese gemeinsamen Spiel- und Trainingseinheiten sind nicht nur für die Papageien lehrreich und unterhaltsam.

In der Papageienhaltung kommt der Beschäftigung ein hoher Stellenwert zu. Werden sie dem gerecht, haben Sie ausgeglichene Familienvögel ohne Verhaltensauffälligkeiten, denen niemals fad ist.